Seit Dezember laufen die Vorverhandlungen der Tarifrunde in der Metall und Elektroindustrie. Und sie ist schon jetzt, im Kontext der wirtschaftlichen Krise von massiven Angriffen auf unsere Interessen, unsere Arbeitsplätze und Löhne geprägt. Die aggressive Position der Kapitalseite, kommt nicht von irgendwo her. Bei den Entlassungen, Werksschließungen und Kürzungen handelt es sich um eine allgemeine Krisenstrategie. Die Bonzen und Reichen wollen Kosten auf unserem Rücken abwälzen. Akteur dieses Angriffs ist der ‚Verband Gesamtmetall‘, die Interessensvertretung der sogenannten „Arbeitgeber*innen“.

Setzen wir diesen Angriffen unsere Solidarität als entgegen!